Mag. Dr. Walter Ganster
Steuerberater
Wirtschaftstreuhänder

Gründungsberatung
Betriebsnachfolge

Gründungsberatung:

Die Betriebseröffnung; das wahrscheinlich emotionalste Ereignis im Leben „Unternehmen“ setzt Akzente, ist Herausforderung und definiert Ziele.

Die Gründungsberatung ist die sorgfältige und gewissenhafte Vorbereitung dazu. Diese ist nachhaltig, schafft Entscheidungsgrundlagen und bietet Orientierungshilfen zukünftigen unternehmerischen Handelns.

  • Standorte, Betriebsanlagen
  • Investitionen
  • Finanzierung (Eigenkapital, Beteiligungskapital, Darlehen, Leasing)
  • Förderungen (Investitionszuschüsse, Kredithaftungen, Beteiligungskapital, Neugründungsfördergesetz)
  • Rechtsformen, Haftung
  • Steuersysteme, Steuerbelastung
  • Sozialversicherung
  • Rechnungswesen (Buchführung, Personalverrechnung, Jahresabschlüsse)
  • Dienstnehmer
  • Arbeits-, Gewerbe- und Sozialversicherungsrecht
  • Kommunikation mit Behörden, Banken und Förderstellen

Wir investieren Zeit in die Beratung, informieren, beantworten Fragen und bereiten vor für neue Aufgaben. Die Gründungsberatung endet nicht mit der Vergabe der Steuernummer, sie entwickelt sich weiter und reift in einem aufmerksamen Auftragsverhältnis.

Betriebsnachfolge:

Betriebsnachfolge ist Fortführung, Innovation, ist Generationenfolge, Werterhalt (Firmenwert, Vermögen, Kunden, Mitarbeiter), birgt Konfliktpotential und bedeutet die Überwindung psychologischer Hürden. Ist eine Nachfolge nicht möglich, kommt es zur Aufgabe des Betriebes.

Die Betriebsnachfolge ist als Daseins- und Zukunftsgestaltung Teil der unternehmerischen Tätigkeit. Sie ist rechtzeitig vorzubereiten und zu keinem Zeitpunkt ungeregelt (Testament, Erbfolge, Regelung der Betriebsnachfolge).

  • Vorausschauende Planung
  • Wirtschaftliche Absicherung des Übergebers und seiner Familie (Betriebsvermögen, Privatvermögen)
  • Vorwegnahme der Erbfolge
  • Trennung von Besitz und Betrieb
  • Entgeltliche (Verkauf) oder unentgeltliche (Schenkung, Erbfolge) Übertragung des Betriebes
  • Übertragung des gesamten Unternehmens, von Anteilen am Unternehmen oder Rückbehalt von Anteilen am Unternehmen
  • Übertragung des Betriebes mittels Rente oder Fruchtgenuss
  • Verpachtung des Betriebes
  • Unternehmensverkauf

Für die Betriebsnachfolge gibt es kein Patentrezept; diese ist individuell zu gestalten.


nach oben